Menü
CORE Kiteboard Fusion 4
809,00 € Alter Preis: 949,00 €

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung

Artikelnummer: CO-BOBOF4

Kategorie: Kite

knapper Lagerbestand

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

Länge
  • Allround Freerideboard
  • Big Air Performance
  • viel Grip und guter Pop
  • hervorragende Höhelaufeigenschaften
  • stark im Kabbelwasser
  • CORE-typisch: sehr vielseitig

Das CORE Fusion 4 ist ein vielseitiges Freerideboard, das von Freeride bis Big Air alles kann. Extremer Grip und ein super Absprung machen das Brett unter anderem aus.

Produktdetails anzeigen

Das CORE Fusion 4 ist ein allround Freeridekiteboard

Mit dem Fusion 4 hat CORE ein Freerideboard im Portfolio, das deutlich mehr kann als nur hin und her zu fahren. Das Board hat einen vielseitigen Charakter, der dich im gesamten Freeride und High Performance Freeridebereich nicht einschränken wird. Die Vielseitigkeit der Produkte war schon immer eine der großen Stärken von CORE. Hier erfährst du was das für das neue Fusion heißt.

Einer der ganz klassischen und wichtigen Freeridekategorien ist natürlich das Höhelaufen. Und gleich in dieser Kategorie kann das Fusion punkten. Das Board zieht sehr gut Höhe und ermöglicht dabei eine entspannte Körperhaltung. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Verhalten im Kabbelwasser. In der vierten Generation hat das Fusion natürlich keine Kinderkrankheiten mehr - wie zum Beispiel Spritzwasser im Gesicht. Es läuft sehr gut durch Kabbelwasser und ist auch in undankbaren Bedingungen verhältnismäßig sehr laufruhig.

Die Vielseitigkeit bekommt das Board durch seine gute Performance im Freestyle und insbesondere im Big Air. Du wirst kaum ein Freerideboard finden, welches du leicht aufladen kannst vor dem Absprung. Der Grip des Boards ist wirklich eine seiner großen Stärken und erinnert an die Leistung, welche man von reinen Freestylern gewohnt ist. Und auch der Pop muss sich alles andere als verstecken. Hier spürt man ganz deutlich, dass CORE mehr wollte als ein weiteres schnödes Freerideboard zu bauen.

Wer sollte zugreifen und wer sollte weitersuchen?

Es gibt eine Menge Freerideboards, die härter sind als Fusion und damit höhere Geschwindigkeiten erreichen können. Es gibt auch Freerideboards, die weicher sind somit besser durch Kabbelwasser fahren. Mit dem Fusion hat CORE einfach ein super ausgewogenes Freerideboard im Programm, dass im Big Air Bereich auf höchstem Level abliefert und nicht auf perfekte Bedingungen angewiesen ist um diese Leistung abzurufen. Wenn du ein Freerideboard suchst, das alles gut kann was du dir als Freerider wünscht, dann schnapp zu.

Genauso interessant ist das Board für dich, wenn du ganz am Anfang deines Kitelebens stehst. Das Fusion ist gerade aufgrund seiner Vielseitigkeit interessant für dich. Als Anfänger macht es Sinn ein Board zu wählen, das dich nicht einschränkt und mit dem du auch noch in Jahren Spaß haben wirst - egal in welche Richtung du dich entwickeln wirst.

Wenn du ein Board suchst, das seinen Fokus mehr auf Freestyle legt, dann gibt es mit dem CORE Choice 4 eine bessere Option für dich. Das Choice läuft weniger gut Höhe als Fusion. Dafür ist es verspielter und bietet noch mehr Grip und vor allem Pop. Außerdem kannst du es im Gegensatz zu dem Fusion auch mit festen Bindungen fahren.

Die Technik hinter dem Fusion

Wie alle Produkte ist auch das Fusion nur aus den besten Materialien gefertigt. Angefangen bei dem Paulownia-Holzkern des Boards. Paulownia ist eine Holzsorte, die sich dadurch auszeichnet, dass sie extrem Biegesteif bei sehr geringem Gewicht ist. Absolut optimal also für jedes Kiteboard. Der Holzkern wird 3D gefräst um ein absolut perfektes Ergebnis zu erzielen und die vielen Channels und Aussparungen des Fusions auf den Kern zu bringen. Der Holzkern ist mit dem eigens für CORE Kiteboarding und Carved Customs entwickeltem Gelege Cartan Carbon belegt. Cartan Carbon zeichnet sich durch eine hohe Biegesteifigkeit, Rückstellkräfte und einen sehr geringen Harzanteil aus. Durch den geringen Harzanteil ist das Board sehr leicht bei gleicher Performance.

Für die Performance des Boards sind neben den hochwertigen Materialien noch drei weitere Entwicklungen aus dem Hause CORE und Carved verantwortlich. Ein Blick auf die Unterseite des Boards zeigt dir sofort vier tiefe Channels von denen zwei komplett durchlaufen. Für ein Freerideboard sind das ungewöhnlich viele Kerben im Unterwasserschiff. Diese Channels sind allerdings auch der Grund, warum das Fusion so viel mehr Grip hat als andere Freerider.

Die anderen beiden Entwicklungen gehen nahezu Hand in Hand. Der sogenannte Vee Rocker des Boards verläuft nicht in einer gleichmäßigen Rundung - so wie es von vielen anderen Herstellern bekannt ist, sondern ist in der Boardmitte recht stark gebogen und läuft dann gerade zu den Boardenden weiter. Beim Höhe laufen drückst du dadurch eine gerade Kante ins Wasser an der keine Kraft verloren geht. Die Boardkante weist einen variablen Dickenverlauf auf. CORE nennt das Feature Vario Rails. Der Flex der Boards kann so direkt über die dicke der Boardkante gesteuert werden und auch das Board wird noch leichter.

Was hat CORE am neuen Fusion überarbeitet?

Mit dem Fusion 3 hatte CORE ein extrem starkes Board im Programm und das wissen die freundlichen Leute von Fehmarn auch. Mit dem Fusion 4 wurde die Welt nicht neu erfunden, sondern an einigen Ecken nochmal ein bisschen nachgeschliffen. Insgesamt ist das neue Board ein wenig leichter als sein Vorgänger. Dadurch fühlt es sich noch ein wenig lebendiger unter deinen Füßen an. Außerdem wurde die Outline optimiert. Das Board hat dadurch wiederum ein wenig an Laufruhe gewonnen. Zuletzt wurde der Flex überarbeitet. Das Board ist minimal härter geworden. Dadurch erreicht es höhere Fahrgeschwindigkeit, was letztlich zu höheren Sprüngen führt.

Wenn du ein Fusion 3 bei dir zuhause stehen hast und dir unsicher bist ob das neue Board dich überzeugt fahr es am besten einmal Probe. Zum Beispiel bei uns!

Ein Wort zu den Leichtwindboards

Das Fusion ist in zwei Leichtwindgrößen erhältlich. Die große Größe 152 x 46 cm ist für die Tage gemacht an denen der Windgott eigentlich nicht vorgesehen hat, dass du dich auf dem Wasser austobst. Es ist ein wirklich großes Board und der Doorshape lässt schon vermuten, dass hier Kompromisse eingegangen werden mussten um dich auch bei Quasi-Flaute aufs Wasser zu bekommen. Nichtsdestotrtz macht das 152er Fusion Spaß und fühlt sich auf dem Wasser auch deutlich verspielter an, als es an Land den Anschein macht.

Die kleinere große Größe mit 147 x 44 cm basiert auf dem von den Standardgrößen bekannten Shape. Mit dem Board kannst du alles machen, was du auch mit den kleinen Boards machst - es geht einfach früher los. Natürlich würden wir flunkern, wenn wir behaupten würden, dass ein 147er genauso agil wie ein 137er ist. Dennoch macht das Board richtig Spaß und bringt dir super Sessions an den Tagen an denen du sonst blöd aus der Wäsche guckst weil dir 2 Knoten fehlen.

Was ist alles mit dabei?

Neben dem Board sind noch G10 48mm Cutback Finnen, eine Grabhandle und die jeweils passenden Schrauben im Lieferumfang enthalten. Die passenden Fußschlaufen sind nicht mit dabei . findest du aber natürlich auch bei uns.


Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen